Meine Reise

Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

Menu Menu
  • 0
    • Sie haben Ihrer Reise noch keine Reise-Elemente hinzugefügt

    Hier finden Sie Ihre ausgewählten Bausteine

    Info

    Rufen Sie uns an

    +49 2151 3880 143

    Öffnungszeiten:
    Montag – Freitag: 09:00 – 17:30 Uhr
    Samstag, Sonn- und Feiertag: geschlossen
    Persönliche Beratung in unserem Büro
    nach Terminvereinbarung

     

    Auf dem Cabot Trail unterwegs

    Küstenidylle im Cape Breton Nationalpark

    • Keyfacts
    • Inklusive
    • Exklusive
    • Karte
    Reiseform: Individualbaustein mit Eigenanreise und Eintritt zum Cape Breton Nationalpark
    Reisedauer: 4 Tage / 3 Nächte
    Reisebeginn: täglich
    Reiseroute: Cheticamp - Ingonish - Baddeck
    Reisepreis: ab € 274,- p.P. bei 2 Personen im gemeinsamen Doppelzimmer
    € 289,- p.P. bei 2 Pers. im gemeinsamen Doppelzimmer in der Hauptsaison (15.06. – 15.09.)
    Informationen zu unserer Verlängerung finden Sie am Seitenende

    Bei diesem Baustein fahren Sie in den Norden Nova Scotias und im Cape Breton Highlands Nationalpark den an der Küste entlang führenden Cabot Trail. Von dem akadischen Örtchen Cheticamp aus können Sie den Park mit den unterschiedlichen Landschaften auf den vielen Trails und Pfaden erkunden. Sie reisen auch am nächsten Tag weiter die Küste entlang in den Süden. Sie übernachten in drei verschiedenen Unterkünften - einer einfachen Auberge mit einem ausgezeichneten Frühstück, einem Inn an der Ostküste mit herrlichem Blick über die Küste des Cape Breton und einem gemütlichen Resort im Motel-Stil in Baddeck.

    Übernachtung: 3x Übernachtung auf Cape Breton. Ihre Übernachtungen = 1x Übernachtung in einer Auberge bei Cheticamp, 1x Übernachtung in einem Inn bei Ingonish, 1x Übernachtung in einem Resort in Baddeck Komfort 2 & 3
    Eintritte: 1x Tageseintritt zum Cape Breton Nationalpark
    Mahlzeiten: 2 x Frühstück - 1x in Cheticamp & 1x in Ingonish
    Sonstiges: Auf Wunsch Tischreservierung im Restaurant Ingonish - Mahlzeit auf eigene Kosten
    Sonstiges: Englische Routenbeschreibung
    • Mietwagen, Benzinkosten, Maut und Parkgebühren

    • alle weiteren Mahlzeiten

    • optionale Ausflüge

    Willkommen in Cheticamp

    Tag 1 – Ankunft in Cheticamp

    Cheticamp erreichen Sie von Halifax und von Prince Edward Island aus – um auf die Cape Breton Insel zu gelangen, fahren Sie über eine Brücke. Neben langen Küsten mit Klippen, Stränden und Fischerdörfern erheben sich hohe, bewaldete Berge zwischen Seen und Wasserläufen. Wenn Sie die Küste entlang nach Norden fahren, kommen Sie an der Glenora Distillery vorbei. Nach schottischer Art wird hier Whiskey destilliert. Sie können eine Führung mitmachen und am Ende auch den Whiskey probieren. Neben den schottischen Traditionen findet man in Cape Breton auch akadische Siedlungen, wie Cheticamp – Ihr Tagesziel heute.

    Erste französische Kolonien hießen „Acadie“, und obwohl zunächst französische Siedler in der Überzahl waren, wurden mehr und mehr Gebiete von den Engländern besetzt, die die Akadier im 18. Jahrhundert schließlich vertrieben. Erst nach der vollständigen Eroberung durch die Briten wurde den Acadiens die Rückkehr erlaubt. So bildeten sich akadische Enklaven, in denen man heute noch deren Kultur und Sprache wiederfindet. In Cheticamp übernachten Sie in einer einfachen, aber gemütlichen Unterkunft etwas außerhalb des Ortes.

    Tag 2 – Cabot Trail Reise im Cape Breton Nationalpark

    Küstenstraße im Norden Nova Scotias

    Den nächsten Tag beginnen Sie mit einem herzhaften, frisch für Sie zubereiteten Frühstück. Uns hat es hervorragend geschmeckt. Danach haben wir uns gut gestärkt auf den Weg zum Cape Breton Highlands Nationalpark gemacht. Bevor Sie losfahren, bekommen Sie an der Rezeption noch Ihr bereits vorbereitetes Picknickpaket. Neben einem Sandwich beinhaltet es Obst, Wasser und einen Müsliriegel.
    In dem sehr informativen Visitor Center am Parkeingang tauschen Sie Ihren Voucher für den Eintritt zum Park gegen das Originalticket. Dies muss gut sichtbar auf dem Armaturenbrett liegen. Sie erhalten dort auch Übersichtskarten, Empfehlungen für Wanderungen und weitere Informationen zum Nationalpark. Dazu gehören auch Verhaltensregeln, falls Sie einem Moose (einem kanadischen Elch), einem Bären oder einem Kojoten über den Weg laufen sollten. Denken Sie neben genügend Trinkwasser auch an Insektenschutzmittel und einen Pullover, falls das Wetter umschlagen sollte.

    Spannende Wanderung durch den Nationalpark

    Wanderung im Nationalpark und weiter nach Ingonish

    Der Cabot Trail, die Straße durch den Park, führt an der Küste entlang und bietet viele Aussichtspunkte – schauen Sie auch nach hinten! Insbesondere im Herbst, während des Indian Summer leuchten die Bäume in roten, gelben und goldenen Farbtönen. An dem Cabot Trail liegen auch die Ausgangspunkte für die kürzeren und längeren Wanderungen. Als wir im Nationalpark unterwegs waren, sind wir unter anderem den Skyline Trail gewandert. Dies ist ein etwa neun Kilometer langer Rundwanderweg, von dem sich ein atemberaubender Ausblick über die Westküste bietet, wo manchmal Wale zu sehen sind. Der Pfad verläuft recht eben durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Teile des Weges gehen über einen Bretterpfad, um die Vegetation und auch die Tierwelt nicht zu beschädigen oder zu stören – wir haben sogar einen Elch gesehen. Ein weiterer, kürzerer Wanderweg führt an dem Macintosh Brook entlang – der Baumstamm am kleinen Wasserfall bietet sich gut als Picknickplatz an.

    Im Laufe des Nachmittags fahren Sie weiter nach Ingonish. Dort gibt es einen kleinen Sandstrand – wir fanden allerdings die Terrasse mit herrlichem Ausblick über die Küste unserer Unterkunft ebenso gemütlich. Für diesen Abend nehmen wir eine Reservierung in dem hauseigenen Restaurant (welches wir nur empfehlen können) für Sie vor, da die Plätze begehrt und schnell weg sind. Falls Sie keine Reservierung wünschen, geben Sie uns Bescheid.

    Pause am Bras D´Or See

    Tag 3 – Weiterreise nach Baddeck

    Nach einem ausgiebigen Frühstück, bei gutem Wetter auf der Terrasse Ihres Inns, machen Sie sich auf den Weg nach Baddeck. Die Fahrt dauert etwas länger als eine Stunde.

    Sie haben so den ganzen Tag zur Verfügung um entweder nochmal in den Cape Breton National Park zu fahren (Eintritt allerdings nur für einen Tag gültig), oder die Gegend um den Bras D´Or See zu erkunden. Bereits auf dem Weg können Sie in North River Bridge eine Kajaktour unternehmen. Falls Sie die halb- oder ganztags Tour mit uns buchen möchten, dann werden Sie bei diesem Ausflug zur Küste paddeln und an einem der versteckten Strände einen kleinen Lunch einnehmen.

    Ihr heutiges Tagesziel heißt Baddeck .Sie übernachten in einem Hotel am See gelegen. Baddeck ein Ort mit kleinen Geschäften und Restaurants, die Sie von Ihrer Unterkunft zu Fuß erreichen können. Nach den Tagen in der Natur hat es uns gut gefallen wieder unter Leuten zu sein.

    Abstecher mit der Fähre nach Neufundland

    Tag 4 – Abreise aus Baddeck

    Von Baddeck aus können Sie Ihre Reise in verschiedene Richtungen fortsetzten.

    Wenn Sie weiter zu Best of Prince Edward Island reisen, dann nehmen Sie von Caribou aus die Fähre nach Wood Island. Damit Sie dann nicht noch bis zum westlichsten Punkt der Insel fahren müssen, machen Sie den PEI in umgekehrter Reihenfolge.

    Falls Sie nach Neufundland weiter reisen, dann buchen wir für Sie die letzte Nacht nicht in Baddeck, sondern in Sydney. Von North Sydney fährt täglich die Fähre nach Port aux Basque, wo Sie zu unseren Baustein Wo der See den Berg berührt weiterreisen und drei Mal die Woche nach Argentia, von wo aus Sie Die Farben Neufundlands entdecken.

    Tipps

    Wenn Sie nach Cheticamp fahren, dann achten Sie darauf, dass Sie genügend Benzin im Tank haben. Die Tankstellen haben nicht durchgehend geöffnet! In Cheticamp sollten Sie zudem früh genug Essen gehen – die Restaurants schließen bereits um 21Uhr. Von Cheticamp aus können wir für Sie eine Walbeobachtungstour buchen. Sie startet abends um fünf Uhr oder morgens um neun Uhr und während der zweieinhalbstündigen Tour halten Ihr Kapitän, der Guide sowie ein Spotter Ausschau nach Meerestieren und berichten Ihnen über deren Lebensumfeld. Die Wahrscheinlichkeit, Wale zu sehen ist hoch, aber natürlich können wir Ihnen keine Garantie dafür geben. Im Juli und August finden abends verschiedene Aktivitäten statt. Jeden Montag wird im Openair Kino ein Film über Kojoten gezeigt – fragen Sie an der Rezeption nach einer Übersicht der Veranstaltungen. Sollten Sie im Herbst Ihre Cabot Trail Reise machen, dann können Sie in dieser Gegend einen bezaubernden Indian Summer mitbekommen. Die Bäume strahlen dann in den schönsten rot, orange und gelb Tönen.

    Für diese Reise bieten wir folgende weitere Varianten an:

    Optional – An der Küste nach Louisbourg und Besuch Fort Louisbourg

    Falls Sie etwas mehr Zeit auf Cape Breton verbringen möchten, dann können Sie einen Abstecher nach Fort Louisbourg mit zusätzlicher Übernachtung einplanen.

    Reisekosten: ab € 331,- p.P. bei 2 Personen
    € 370,- p.P. bei 2 Pers. im gemeinsamen Doppelzimmer in der Hauptsaison
    Leistungen: 4x Übernachtung (Cheticamp, Ingonish, Baddeck, Fort Louisbourg), 3x Frühstück (Chetcamp, Ingonish, Fort Louisbourg), 1x Eintritt Nationalpark Cape Breton

    Der kleine Fischerort ist vor allem wegen der Fortress de Louisbourg bekannt. Das Fort wurde 1745 von den Franzosen fertigstellt, hielt der Belagerung der Briten aber nur 46 Tage stand. Die Rekonstruktion mit 50 Gebäuden und kostümierten Schauspielern bieten heute einen lebendigen Ausflug in die Geschichte des Forts. Wir sind abends noch am kleinen Hafen spazieren gegangen, bevor wir im Restaurant „Grubstake“ leckere Shrimps und Jakobsmuscheln gegessen haben. Sie übernachten in einem Inn, welches früher das Haus eines Kapitäns war. Die Zimmer haben dunkle Holzböden und verleihen den Räumen so einen gemütlichen Charakter. Das Frühstück wird in dem lichtdurchfluteten Frühstücksraum serviert.

    Welche Variante möchten Sie anfragen?

    Auf dem Cabot Trail unterwegs
    Optional – An der Küste nach Louisbourg und Besuch Fort Louisbourg
    x